Sonntag, 26. November 2017

Adventskränze Selbermachen

Adventskranz selbermachen geht ganz leicht

Es geht ja schon mit großen Schritten auf den Advent zu. Nächste Woche zünden wir die erste Kerze an. Zeit also, sich um einen Adventskranz zu kümmern. Das Selbermachen ist halb so schwer und in Gesellschaft macht es richtig Spaß. Ich treffe mich dazu meist mit meiner Freundin und wir wickeln gemeinsam. Bei einer Tasse Tee wird geplaudert und gearbeitet.

Schnittgut als Tannengrün für Weihnachten verwendenZunächst muss Schnittgut besorgt werden. Wer im Garten nichts zum Zurückschneiden hat und Reisig kaufen muss, der kann vielleicht auch mal bei Freunden oder Nachbarn fragen. Was dem einen fehlt hat der andere oft im Überschuss.

Kranzrohling aus Stroh


Das benötigte Material besteht aus Baumschere, Wickeldraht und einem Rohling. Dieser kann natürlich Jahr für Jahr wiederverwendet werden. Auch Schleifenband, Dekomaterial je nach Gefallen, Kerzen und vier dicke Kerzendrähte zum Befestigen derselben, werden benötigt. Wegen der Kerzendrähte könnt Ihr mal im Blumenladen fragen, vielleicht verkauft man Euch diese kleine Menge.


Material: Kerzen, Draht, Deko und schleifenband


Unser Kranzrohling ist noch mit Rosmarinzweigen vom Sommer umwickelt, der muss zunächst mal entfernt werden. Man könnte auch darüber wickeln, aber soll der Kranz im Innenbereich verwendet werden, würde ich das nicht tun. Die trockenen Nadeln könnten beim Hochnehmen herausrieseln.

Tannenreisig für Adventskranz



Nun legt man mit dem Wickeldraht eine Schlinge um den Kranzrohling, verzwirbelt ihn und das Reisigwickeln kann beginnen. Es empfiehlt sich das Tannengrün schon vorher in kleine 10 - 15 cm lange Stücke zu schneiden, so kann man beim Wickeln leichter darauf zurückgreifen und muss nicht zwischendurch noch schneiden. Kleine Reissigsträußchen werden Lage für Lage um die Kranzrundung gelegt und mit dem Draht umwickelt. Immer so, dass der Wickeldraht der vorhergehenden Lage überdeckt wird.

Rohling für Adventskranz
Sind die Nadeln des Reisigs fest und stechen, sollte man Handschuhe beim Wickeln anziehen

Wir nähern uns irgendwann dem Anfang unserer Arbeit und schieben die Endstücke der letzten Lage dann unter die Zweigspitzen der ersten Reisiglage. Sollte der Wickeldraht hier und da noch zu sehr zu sehen sein, kann man einzelne kleine Zweige einstecken und so geschickt kaschieren.


Mit Douglasie gewickelt

Ob das Tannengrün struppig absteht oder eng anliegt, ist Geschmacksache. Wen abstehende kleine Zweige stören, der kann den Kranz mit der Schere noch 'frisieren'. Ein wuscheliger Kranz wirkt  natürlicher und voluminöser, das kann aber jeder halten wie er es möchte.


Kränze wickeln
Kränze binden mit interessierten Zuschauern


Interessant wird so ein Kranz, wenn unterschiedliches Material verwendet wird. Sowohl farblich als auch von der Struktur her. Es macht also gar nichts aus, wenn das Tannengrün aus dem Garten von der Menge her nicht reicht. Es darf gerne unterschiedliches Schnittgut zusammen verwendet werden.  Nur ein Tipp noch. Ilexzweige sind sehr stachelig, die würde ich erst am Schluss in den fertigen Kranz einstecken, sonst verletzt man sich beim Wickeln.


Reissig in verschiedenen Farben und Formen verwenden
Fertige Kränze aus unterschiedlichem Schnittmaterial

Tannengrün hat in der Adventszeit seinen großen Auftritt. Besonders hübsch ist das tief dunkelgrüne Nadelkleid der Nordmanntanne anzusehen, das zudem auch im getrockneten Zustand kaum nadelt.


Kranzdeko für die Weihnachtszeit
Ein weihnachtlicher Türkranz als dekorativer Willkommensgruß



Die einfache Fichte dagegen wirft schnell all ihre Nadeln ab und es bleibt nur noch das Geäst.  Neben dem klassischen Tannen-Türkranz zur Weihnachtszeit sieht auch ein Adventskranz im Garten schön aus. Warum denn immer nur drinnen? Wer die Kerzen nicht nur zur Deko mag, sondern sie auch anzünden möchte, der sollte Kerzengläser verwenden, damit der Wind die Lichter nicht auspustet. Was für ein schöner Anblick aus dem Wohnzimmer hinaus in den Garten, wenn dort stimmungsvoll die Kerzen brennen.


Adventskranz Deko für Garten
Großer Kiefernkranz für Draußen


Jeder Kerzendraht wird nun mit einer Zange in drei Teile geschnitten. Man fasst dann jeweils ein Drittelteil mit der Zange, hält es in die Flamme einer Kerze bis es heiß ist, um es dann sogleich in die Kranzkerze von unten einzustechen. Jede Kerze erhält drei Drahtstücke mit denen sie dann auf den Kranz aufgesteckt werden können. Die drei Drahtstücke geben der Kerze einen guten Halt, anders als bei einem oder zwei Drähten sitzt sie damit wackelfrei fest.


Das erste Lichtleinbrennt am Adventskranz
Advent, Advent ein Lichtlein brennt ....

Vor jede Kerze stecken wir mit normalem Wickeldraht eine Schleife und dekorieren noch je nach Gefallen mit unseren Dekoelementen. Den Kranz unbedingt auf eine feuerfeste Unterlage stellen. Es gibt auch Stecker für Teelichter oder Kerzen aus Glas oder Metall, die bei abgebrannten Kerzen mehr Sicherheit bieten.