Dienstag, 21. Mai 2013

Selbstgemachtes aus Zement


Beton-Deko
Ein Zement-Gugelhupf als Gartendeko

 

Anleitung für Zementdeko

Zement-Kuchen oder dekorative Pflanzgefäße  lassen sich ganz leicht selbst herstellen.

Gartendeko aus Zement herstellen
Zement anrühren


Zunächst im Verhältnis 1 Teil Zement und 3-4 Teile Sand sorgfältig trocken vermengen und dann erst portionsweise nach und nach Wasser zugeben, bis eine gleichmäßige,  leicht glänzende Konsistenz erreicht ist.

Auffüllen mit Zement
Förmchen mit Zement befüllen


Als Formen eignen sich einfache Blumenübertöpfe aus Plastik, alte Kuchenformen vom Flohmarkt oder was man sonst noch so findet. Die Formen mit haushaltsüblichem Speiseöl einfetten damit der gehärtete Zement sich nacher besser heraus stürzen läßt.

Anleitung Zementdeko Selbermachen
Platzhalter im Zement


Eine Schicht Zementmasse hineingeben. Soll es ein Pflanzgefäß geben, wird ein Platzhalter hineingestellt und ringsherum mit Zement weiterbefüllt. Es empfielt sich mit Sand gefüllte Joghurtbecher oder hier das kleinere Exemplar der Plastiktöpfchen zu verwenden, die auf dem Foto benutzten Gläser sind wegen der Verletzungsgefahr beim Herausdrehen nicht empfehlenswert. Wer ein Wasser-Abzugsloch für das Pflanzgefäß haben möchte, kann unten einen Weinkorken in die Masse drücken.

Blumentöpfe und Zementkuchen
Dekoobjekte aus Zement


Nachdem die Masse mindestens 48 Stunden durchgetrocknet ist, kann man die Formen herausstürzen und dann dekorieren oder bepflanzen. Mit braunem, glänzendem Acryllack zaubert man auch einen Schokokuchen. Wer es gerne farbige mag, kann Abtönfarbe wie sie zum Streichen von Raufasertapete üblich ist,  in die Zementmischung geben. 



*)Bestellbar im Internet




*) Und noch entsprechende Buchempfehlungen





Und noch ein weiterer Blogbeitrag über Zementideen

Kommentare:

  1. Liebe Monika
    Danke für diesen tollen Post! Auch bei mir sind kürzlich wieder einmal Zement-Gugelhupfe entstanden. Das sind doch wirklich herrliche Hingucker im Garten.
    Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    das habe ich sofort in meinen Plan aufgenommen, muss man einfach ausprobieren.
    Danke für die tolle Beschreibung!

    VG Krönelinchen

    AntwortenLöschen
  3. Danke, liebe Monika, für Deinen netten Kommentar auf meinem Blog.
    Einen gemütlichen Abend wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Monika,

    das ist ja eine super Idee. Das sieht ausserdem toll aus mit den Pflanzen drin.
    Mensch, ich hatte etwas Zement vom Badumbau übrig - aber an einen Kuchen zu backen, hab ich nicht drangedacht.

    Sei lieb gegrüßt

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  5. Monika,
    die Idee ist wirklich super Klasse.
    Ich werkel ja gerne mit Beton, warum auch immer.
    Sieht sehr schön und dekorativ aus, echt toll.

    LG Alex

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Monika,

    ich habe lange auf Deinem Blog gestöbert und gelesen und mich an Deinen vielen wunderbaren Ideen erfreut.

    Das bemooste Fahrrad gefällt mir ausgesprochen gut, aber auch die Zement-Kuchen sind eine tolle Idee!

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Herzlichen Dank Euch allen, ich freue mich wenn's gefällt.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche

    Monika

    AntwortenLöschen
  8. Diese Anleitung ist klasse, das werde ich demnächst ausprobieren, oft fehlt es ja an den geeigneten Töpfen und so kann man sie in jeder Größe einfach selber machen. Super :)

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Monika,
    Superschöne Idee! Möchte ich auch gleich ausprobieren. Bin jedo h fast am verzweifeln, kannst du mit bitte verraten, woher du die Plastikblumentöpfe "Sternform" in deiner Anleitung gekauft hast? Kann diese nirgendwo finden :(

    Liebe Grüsse und danke für deine Antwort.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    ich habe die Töpfchen aus dem Gartencenter. Sie werden zum günstigen Preis, statt der früher üblichen Manschetten, zum Verschenken von Topfpflanzen angeboten.

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  11. Hallo, eine tolle Seite ist das! Habe mal eine Frage: Ich habe jetzt schon mehrere Zementtöpfchen gemacht. Nach ca.10 Tagen platzen die Töpfchen bzw. bekommen Risse. Woran kann das liegen?

    Liebe Grüße und Danke für deine Antwort.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rita,
      danke für Dein Lob. Experte bin ich da leider auch nicht. Bei mir hat der Zement gut gehalten. Vielleicht war er noch nicht richtig ausgetrocknet oder zu schnell in der Sonne getrocknet?

      Hoffe beim nächsten Versuch klappt's
      Liebe Grüße
      Monika

      Löschen
    2. Danke für deine Antwort. Ich habe sie tatsächlich in die Sonne gestellt. Weiß ich nun bescheid und lasse die nächsten Töpfchen in Ruhe austrocknen.

      Liebe Grüße
      Rita

      Löschen