Donnerstag, 6. Mai 2021

Gartenkeramik die aus dem Feuer kommt

 Feuerkeramik  Raku


Keramik-Herstellung nach alter Tradition

Gartenkeramik kann sehr unterschiedlich sein. Es gibt maschinell gefertigte oder gegossene Ware sowie in Handarbeit getöpferte Unikate. Diese Herstellungsarten haben gemeinsam, dass die Stücke anschließend im Elektro- oder Gasofen gebrannt werden. Bei Brenntemperaturen  ab 1.200° Grad spricht man von Steinzeugkeramik. Diese hat den Vorteil, dass sie absolut frostsicher ist.

Die aufwendigste Methode um Keramik zu brennen ist wohl die Raku-Technik. Hier werden die Werkstücke im offenen Feuer gebrannt und anschließend im glühenden Zustand in ein Räuchergefäß umgebettet. Der Temperaturschock beim Herausnehmen aus der Flamme lässt die Glasur springen. Beim folgenden Räucherbrand setzen sich Rußpartikel in die feinen Sprünge und die Keramikoberfläche bekommt die typische Raku-Optik. Die hohen Temperaturen eines elektrischen Töpferofens werden beim offenen Feuer nicht erreicht, weshalb man auch von Niedrigtemperaturbrand spricht. Es sind aber um die 900° Grad, also  trotzdem noch eine recht heiße Angelegenheit. 

 

Gartenkeramik aus dem Feuer

 

Raku-Keramik ist Kunst und Können

Der Brennprozess ist körperlich richtig anstrengend und die Ergebnisse lassen sich nur mit sehr viel Erfahrung steuern. Unten im Foto seht ihr die Künstlerin beim Abdecken des Räuchergefäßes. Sie erstickt damit aufkommende Flammen und erzeugt den Rauch.


Abedecken des Räucherofens

 

Raku-Objekte

Wenn's Euch interessiert und Ihr mehr dazu erfahren wollt, in meinem Töpfer-Blog habe ich einen Beitrag über die Raku-Technik geschrieben. Fertige Raku-Objekte biete ich über meinen Shop zum Bestellen an. Es sind die Werke einer befreundeten Künstlerin, die jetzt während der Corona-Zeit auf keine Märkte mehr gehen kann und den Einstieg in's Online-Geschäft versuchen möchte.


Gartendeko Raku-Keramik
Golden Retriever aus KeramikGartendekoration Raku-Kunst

 
 
 
Margeritten
 
 

Sunny Weekend

Und noch ein Blumengruß zum Wochenende. Es soll sonnig und warm werden, der Frühling kommt mit voller Kraft. Auch die Corona-Fallzahlen gehen wohl endlich zurück, das klingt doch alles mal sehr erfreulich. Habt eine gute Zeit, genießt die Sonne und allen Mama's einen schönen Muttertag!
 
 
Tulpenstrauß
Fransige Tulpe

 




6 Kommentare:

  1. Servus Monika, sehr interessant was du über töpfern und Ton brennen weißt. Da kenne ich mich selber überhaupt nicht aus. Werde mir den Raku Shop gleich noch ansehen.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Monika,
    das ist faszinierend und sehr archaisch. So, als würde man einen alten Schatz heben. Toll!!!! Und diese Büste ist wunderschön, ein so faszinierendes wie zartes und geheimnisvolles Gesicht. Ich bin voll der Begeisterung.
    Alles Liebe und danke für diesen spannenden Beitrag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Ich gestehe, mitlerweile mag ich das alte Porzellan der 60er, wo diese Technik ja schon mal sehr angesagt war. Wie unglaublich aufwendig die Fertigung sein kann, verstehen viele leider nicht.
    Gartenplastiken sind perfekt dafür.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Vor jahren stiess ich mal auf einen Rakuworkshop....an dem ich nicht teilgenommen habe...jetzt ärgere ich mich, nachdem ich deine schönen Bilder gesehen habe

    Liebe Grüsse
    Augusta

    AntwortenLöschen
  5. This is an interesting idea, Beautiful blooms. Thanks for joining in Garden Affair.

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja sehr interessant! Und ich habe mich schon gefragt, was Raku bedeutet!
    LG
    Sabiene

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Hinterlässt Du auf dieser Website einen Kommentar, wird Deine IP-Adresse, Tag und Datum des Eintrags und Deine Mail-Adresse (falls eingegeben) von Google gespeichert. Dies dient der Sicherheit des Websitebetreibers damit bei Rechtsverstößen die Identität nachverfolgt werden kann.

Bitte kommentiere nur, wenn Du damit einverstanden bist !!