Sonntag, 1. September 2019

Pflanzen des Südens für mediterrane Gärten

Pflanzen des Mittelmeerraums für einen mediterranen Garten

 

Urlaubsfeeling im eingen Garten

Die meisten typischen Pflanzen des Mittelmeerraums gedeihen als Kübelpflanzen durchaus auch in unseren Breitengraden. Wer sich den mediterranen Flair aus dem sonnigen Süden nach Hause holen möchte, sollte jedoch geeignete Überwinterungsmöglichkeiten haben. Den Sommer über reicht ein vollsonniger Terrassenplatz, meistens sind die südländischen Schönheiten sogar mit weniger Wasser zufrieden als unsere heimischen Pflanzenarten. Für die meisten ist aber ein Winterquartier nötig.



rosa Oleander - Pflanzen des Südens
Ideale Kübelpflanze für mediterrane Gärten: Der Oleander


Südländische Kübelpflanzen überwintern 

*Nachfolgende Texte enthalten Amazon-Partnerlinks                                                             

Frostempfindliche Pflanzen benötigen im Winter einen hellen und kühlen Standort wo sie vor Frost geschützt sind. Das kann die Garage sein, wenn ein Fenster vorhanden ist, der Keller oder ein Gewächshaus. Stehen die Pflanzen den Winter über zu warm, wie z.B. im Wohnzimmer, treiben sie vorschnell aus und werden zudem anfällig für Schädlinge und Krankheiten. Stehen sie zu dunkel verlieren sie ihr Laub, dass aber im Frühjahr nach dem Ausräumen ins Freie wieder austreibt. Jedoch wird bei Kübelpflanzen die den Winter über vergessen im dunklen Keller stehen, dann oftmals das Gießen versäumt. Olive, Lorbeer und Bougainvillea* können es warm verpackt an einem geschützten Ort auch draußen über den Winter schaffen. Meinem Olivenbäumchen gefällt diese Methode jedenfalls wesentlich besser als im Wohnzimmer auf der Fußbodenheizung. 

Alle Fotos hier im Beitrag habe ich in verschienen Urlauben über die vergangenen Jahre hinweg gemacht, für mich war das Schreiben also auch emotional eine schöne Sache. Ich hoffe ich kann Euch damit inspirieren.


Mediterrane Pflanzen
Oleanderhecken sind in südlichen Ländern oft als Straßenbegrenzung zu finden



Hungerkünstler aus dem Urlaubsparadies

Die Mittagsblume überzeugt mit einer unglaublichen Blütenfülle, die aber wie der Name schon sagt, nur mittags bzw. bei Sonnenschein blüht. Am Abend schließen sich die vielen strahlend bunten Blüten. Es gibt sie in unterschiedlichen Farbtönen von Gelb, Orange bis Rosa und der gängisten Blütenfarbe dem Purpurrot. Die Mittagsblume* (Dorotheanthus) liebt volle Sonne und benötigt nur wenig Wasser, jedoch verträgt sie keine Staunässe. Ideal sind trockene Standorte. Ich hatte sie in meinem früheren Garten oberhalb eines Stützmäuerchens gepflanzt, von wo die stark wüchsige Sonnenanbeterin sich überhängend wie ein Blütenwasserfall wunderschön ausgebreitet hat. Für den Winter reicht eine Reisigabdeckung.


Pflanze für trockene heiße Standorte
Mittagsblumen speichern Wasser in ihren fleischigen Blättern





Mittagsblumeexotischer BodendeckerMittagsblumen



Unter Palmen den Sommer genießen


Palmen sind wohl die typischsten Pflanzen, die Urlaubsgefühle wecken. Die Dattel- oder Phoenixpalme* stellt keine großen Ansprüche und gedeiht auch im Topf. Auch die Hanfpalme* bringt Exotik in Heim und Garten. In wintermilden Gegenden, wie am Bodensee oder in Heidelberg, sieht man hier und da auch ältere Exemplare von Freilandpalmen. Dazu braucht es aber auch dort einen sehr geschützten Standort und Winterschutz. Wer Palmen als Kübelpflanze nutzen möchte, sollte sie auf Rollen stellen. Man meint zwar die Palme liebt Sonne, nach der Ruhephase darf sie aber nicht sofort in die pralle Sonne gestellt werden. So habe ich vor vielen Jahren, damals noch unwissend, einer sehr schönen Phoenixpalme den Todesstoß gegeben. Erst nach und nach sollte die Palme nach der Überwinterung an direkte Sonne gewöhnt werden. Zunächst für 1-2 Stunden, man kann die Zeit dann täglich erhöhen. Für das Winterquartier gilt, je kühler der Raum desto dunkler kann er sein und umso weniger braucht auch gegossen zu werden.


Symbol des Mittelmeers
Dattellpalme mit prächtigen Wedeln in einem exotischen Garten


Noch mehr Südländer

Auch der Zylinderputzer* (Callistemon) mit seinen charakteristischen Blüten, ist ein Zierstrauch des Südens. Aber Achtung, er mag nur kalkfreies, warmes Wasser. Also keinesfalls mit Leitungswasser gießen. Der Hibiskus* ist ebenfalls oft in südländischen Gärten anzutreffen. Hier sind nur die Jungpflanzen frostempfindlich, später ist der Gartenhibiskus winterfest und deshalb auch bei uns sehr beliebt. Immer öfter entdecke ich Hibiskuspflanzen mit erstaunlich großen Blüten, die einen Durchmesser von bis zu ca. 30 cm haben. Diese neuartige Riesen-Hibiskussorte* (Hibiscus moscheutos) benötigt etwas Winterschutz. Und dann gibt es noch die bei uns als Kastenpflanze bekannte Geranie. Im Süden findet man die Balkonklassiker oft auch ausgepflanzt im Garten.



Geranien in mediterranem GartenZylinderputzer - LampenputzerRiesen-Hibiskus




Pflanzen des Südens


Von Agave bis Zypresse - Pflanzen des Südens

Die Agave* ist ein sehr genügsames Wüstengewächs, das volle Sonne liebt. Jedoch gilt auch bei ihr, die langsame Umgewöhnung nach der Überwinterung ist wichtig. Der Granatapfel* verträgt zwar kurzfristige Temperaturstürze, aber leider auch keine dauerhaften Frostperioden. Genauso sieht es beim Feigenkaktus* aus, er nimmt kurzzeitige Minusgrade nicht übel, aber auf längere Sicht muss er in's Winterquartier. Die Kaktusfeige kann sehr kühl stehen (um den Gefrierpunkt) sollte aber sehr wenig gegossen werden. Zitruspflanzen weisen hingegen praktisch überhaupt keine Frosttoleranz auf, mit Ausnahme der robusten und pflegeleichten Bitterorange* (Poncirus trifoliata) die auch in unserer Gegend winterhart ist. Die für den Süden so charakteristische Echte Zypresse ist leider nicht wirklich winterfest. Wer seinen Garten mediterran gestalten will, kann aber auf den Raketen-Wacholder* zurückgreifen, der eine ähnliche Wuschsform aufweist.



Opuntia VulgarisAttraktive Pflanze des SüdensKüstenpflanze



Schnäppchen zum Sommerende

Wenn der Sommer zu Ende geht werden vielerorts z.B. in den Baumärkten Exoten zu reduzierten Preisen angeboten. Auch das Stöbern in Kleinanzeigen kann sich rentieren, denn so manches mediterrane Exemplar das über die Jahre zu groß geworden ist, wird vom Besitzer kurz vorm Einräumen dann günstig zum Verkauf angeboten. Ich bekam aus diesem Grund schonmal  zwei Riesen-Oleandern*, die waren sogar geschenkt.


Mittelmeerpflanzen
Prächtige Agaven an der Küste Sardiniens


Terrakotta nicht nur wegen der Optik

Die Keramik im freundlich warmen Rotton gehört zum Mittelmeer-Charme einfach dazu. Terrakotta ist aber nicht nur wegen seiner optischen Ausstrahlung im Süden so beliebt, die Pflanzen fühlen sich darin auch sehr wohl. Aufgrund der wasserspreichernden Funktion des Materials sind mediterrane Schönheiten darin bestens aufgehoben. Die Terrakotta-Keramik gibt die aufgenommene Feuchtigkeit nach und nach wieder ab, so brauchen die genügsamen Mittelmeerpflanzen noch weniger gegossen werden. Topfpflanzen spielen im Süden eine große Rolle, teilweise sind richtige Topfgärten vorzufinden.


TopfgartenTopfpflanzenGärten des Südens



Die Kapmargerite im Freiland

Bei uns ist die margeritenähnliche Blühstaude nur als Balkonkastenpflanze bekannt. Je mehr Sonne sie abbekommt, umso mehr Blüten bringt sie hervor und selbst sehr heiße Standorte machen ihr nichts aus. Die blühfreudige Kapmargerite, auch unter dem Namen Kapkörbchen* (Osteospermum ecklonis) bekannt, gibt es in Weiß, Gelb, Rosa, Rot und Lila. Mit ihrem buschig-kompakten Wuchs eignet sie sich prima als einjährige Kübelpflanze. Im Garten ausgepflanzt jedoch, kann sich die wüchsige Schönheit noch mehr entfalten. 


Kapmargerite für heiße Standorte
Blütenfülle für vollsonnige Standorte


Lebensfreude des Südens

Frohe Farben und Sinn für Humor stehen gleichsam für die südliche Lebensart. Mit einem Anstrich in lebhaften Tönen, sei es die Hauswand, die Treppe oder die Gartenmöbel, kann man schon viel bewirken. Dabei darf es, wie hier im mittleren Bild zu sehen, ruhig auch recht bunt zugehen.


Gartendeko wie am StrandKaktusgesichtFarbenprächtige Gestaltung

Ein Duft liegt in der Luft

Zu guter letzt dürfen natürlich die Kräuter nicht fehlen. Allen voran sind als Küchenkräuter sehr beliebt: Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano und Basilikum. Aber auch Myrte*, Liebstöckel, Zitronenverbene* (Aloysia triphylla) und der italienische Currystrauch* verbreiten mit ihrem intensiven Geruch den unbeschreiblichen Duft des Mittelmeerraums. Mein besonderer Liebling ist der Gewürzfenchel* (unten im Bild) mit seinem süßlichen Lakritzgeschmack. In Küstenregionen ist sehr häufig auch der kalkliebende Meerfenchel* zu finden, der als Fischgewürz verwendet wird.



Kräuter vom Mittelmeer
Die kleinen süslichen Samen lassen sich prima naschen

Mediterrane Kübelpflanzen zum bestellen

*Amazon-Partnerlinks

 Eukalyptus bestellenPapageienblumeBananenpflanze

Kommentare:

  1. Mein lieber Schwan,
    das ist ja eine Menge Information.

    Ich habe jetzt gerade mal auf dieser Website gestöbert und
    die Damen und der Herr die gefallen mir, hätte ich einen Garten, ich hätte beides bei dir gekauft, es ist was besonderes und nicht so ein Kitsch den man immer wieder sieht.

    Hab einen schönen Sonntag und liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Monika,
    hachja, da könnte man ins Träumen kommen! Ich finde Oleander, Bougainvilleas & Co. auch wunderschön, aber da wir keinen geeigneten Ort zum Überwintern haben, habe ich mir den Traum von solchen Pflanzen im Garten nach ein paar Fehlversuchen wieder abgeschminkt. Ich hole mir mediterranes Flair eben mit Lavendel, Heiligenkraut und anderen südlichen Pflanzen, die auch bei uns draußen gedeihen können, in den Garten. Wenn es mit der Klimaerwärmung so weitergeht, halte ich es aber für durchaus möglich, dass die von dir vorgestellten Pflanzen eines Tages auch in unseren Gärten überleben können...
    Herzliche Rostrosengrüße und eine schöne neue Woche
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/08/nachdenken-und-aktiv-werden.html
    PS: Und danke für den unbeabsichtigten Reim ;-))

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Hinterlässt Du auf dieser Website einen Kommentar, wird Deine IP-Adresse, Tag und Datum des Eintrags und Deine Mail-Adresse (falls eingegeben) von Google gespeichert. Dies dient der Sicherheit des Websitebetreibers damit bei Rechtsverstößen die Identität nachverfolgt werden kann.

Bitte kommentiere nur, wenn Du damit einverstanden bist !!