Mittwoch, 31. Juli 2013

Gartenideen mit Formschnittgehölzen

















Aus Eibe, Buchs, Liguster etc. lassen sich wunderschöne und dekorative Hingucker für den Garten gestalten. Leider ist dafür etwas Geduld erforderlich. Die richtige Sortenauswahl wegen der Wüchsigkeit einer Pflanze, ist hier von Vorteil.

Die Eibe hat die wohl dunkelgrünste Farbe, das auch einen sehr schönen Kontrast und Hintergrund für hellfarbige Blüten abgibt, außerdem treibt sie sehr zuverlässig immer wieder aus.

Der Buchs ist die bekannteste Art des Formschnittgehölzes, jedoch in letzter Zeit vermehrt von Buchsbaumzünsler und Pils heimgesucht.Ein rechtzeitiges Erkennen ist hier von Wichtigkeit.
















Der gestalterischen  Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, mit Formschnittgehölzen lassen sich wundervolle Effekte erzielen.

Liguster ist die schnellwüchsigste unter den Formschnitt-Pflanzen, allerdings keine immergrüne Art, auch wenn sie die Blätter oft bis in den Winter hinein behält.


















Größere Exemplare von Eibe, Buchs aber auch Liguster sind meist kostspielig, es empfiehlt sich daher die eigene Anzucht. Ein regelmäßiger Schnitt ist wichtig, damit eine schöne dichte und buschige Form entsteht, die Pflanze verzweigt sich dann jeweils wieder. Man schneidet bei bedecktem Himmel ein bis zweimal im Jahr. Spätestens im August, damit der Neuaustrieb bei den ersten Frösten im Winter nicht erfriert.

Bildnachweis: www.pixelio.de /Mallorca Jardines